Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Aktuelle Zeit: 20 Nov 2017, 20:57



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 22 Jul 2010, 11:57 
Offline

Registriert: 19 Jul 2010, 15:15
Beiträge: 9
Wohnort: Hiddenhausen
Und schon die nächste Frage:

Wie geht Ihr bei der Entwicklung einer Geschichte vor, also einfach gesagt, von der Idee zum fertigen "Drehbuch", wenn man es denn so nennen kann.

Gibt es Tools für den PC ? Oder schreibt Ihr alles einfach ganz klassisch auf ? Oder haltet ihr es gleich in Videosequenzen fest?

Für Tipps wäre ich dankbar!

_________________
Liebe Grüße,
Maajong
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 22 Jul 2010, 14:42 
Offline

Registriert: 17 Okt 2009, 03:25
Beiträge: 151
ich hasse bürokratie, bei mir spielt sich alles im kopf ab ^^ eine idee - und schwups im projekt ^^
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 22 Jul 2010, 19:16 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 10 Nov 2008, 19:10
Beiträge: 304
Der klassische Fall ist ein Blatt Papier. Versuche dir (je nach Filmlänge) etwa auf einer Seite die Quintessenz vom Film niederzuschreiben. Dann lass es ein paar Tage liegen und lies es nochmal. Wenn du es dann noch cool findest, kannst du es weiter ausarbeiten und mit nem Drehbuch anfangen. Die verbreiteteste kostenlose Software dafür dürfte http://celtx.com/ sein.

Meine Evolutionsstufen waren die Grobhandlung auf 1 DINA4 Seite (für etwa 30min Handlung), danach ein Satz zu jeder Szene, danach eine ausformulierte Szene mit Kameraeinstellungen mit am Ende grob 15 Seiten bei mir. Wie viel Arbeit du in das Drehbuch steckt hängt aber auch etwas davon ab, mit wie vielen Leuten du zusammenarbeitest. Wenn du alleine dran bist, kann das natürlich viel grober sein, als wenn du nen Team von 4 Leuten hast (so wars bei mir)

_________________
Etwas anders besser zu finden, heißt nicht, dass es nicht gefällt...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 22 Jul 2010, 19:52 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 09 Nov 2008, 15:39
Beiträge: 333
Ich hab mein Drehbuch binnen 4 Tagen runtergeschrieben, nochmal korrekturgelesen und es danach niewieder verändert. :D

Vermutlich hätte ich das Ganze planerischer Angehen und so effektiver gestalten sollen, aber ein wenig Schlamperei sei einem in einem Kreativprojekt gegönnt. ;)
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 23 Jul 2010, 14:26 
Site Admin
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 09 Mai 2008, 16:36
Beiträge: 639
Wir (das heisst das Blackhand Pictures Machinima Team) gehen da folgendermaßen vor:

Wir entwickeln bei einem gemeinsamen Treffen (in unserem Fall Angesicht zu Angesicht, kann aber natürlich auch im TS oder Skype stattfinden) den grundsätzlichen Plotablauf, den wir erstmal handschriftlich festhalten. Sobald dieser steht, schreiben wir ihn einmal in Rohform digital auf.
Danach wird der Plot noch einmal detailliert in Word aufgeschrieben.

Bestandteile:

- Zusammenfassung (gesamter Verlauf des Plots in Kurzform)
- Zusammenfassung der Hauptstorylines und Nebenplots
- Skizzierung der Hauptcharaktere (Motivationen, Ziele, Charaktereigenschaften, etc.)
- Beschreibung aller Szenen

Im Fall von Veil of Corruption II sind das alleine 36 Seiten.

Aus dieser Plot-Vorlage wird dann anschließend das Drehbuch nach möglichst einheitlichem Schema erstellt, was uns am Ende auf 88 Seiten gebracht hat.

Für die Drehbuchautoren gilt dann der Plot als Vorlage, die sie mit Leben und vorallem Dialogen füllen müssen.

Allerdings ist das ein Konzept, was sinnvoll ist, wenn mehrere Leute an einem Projekt arbeiten und sich auch gleichartige Aufgaben teilen.

Trotzdem halte ich es immer für sinnvoll, den Plot vor Erstellung des Drehbuches schriftlich zu fixieren. Sei es nun handschriftlich oder digital ist egal, wichtig ist, dass man ein Dokument hat, was den roten Faden durch die Geschichte zeigt und an dem man ggf. auch Fehler erkennen kann. Ohne so einen Plot würde ich kein Drehbuch schreiben.

Als Software für die Drehbucherstellung verwenden wir CeltX (was glaube ich immer noch kostenlos ist, ansonsten stelle ich auf Anfrage gerne eine ältere Version bereit, die kostenlos ist).

Gruss

Varath

_________________
Varath - Site Admin
Blackhand Pictures Machinima
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 23 Jul 2010, 19:20 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 10 Jan 2010, 03:54
Beiträge: 31
Ich könnte mein Prozess erklären aber ich bin zu faul um es in Deutsch zu schreiben. ^^
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Storyentwicklung
BeitragVerfasst: 23 Jul 2010, 20:55 
Site Admin
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 09 Mai 2008, 16:36
Beiträge: 639
Dann schreib es auf Englisch.

_________________
Varath - Site Admin
Blackhand Pictures Machinima
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron