Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Aktuelle Zeit: 16 Dez 2017, 22:27



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kleines von Projekt Murloc
BeitragVerfasst: 29 Apr 2011, 14:26 
Moderator
Offline

Registriert: 23 Apr 2009, 11:36
Beiträge: 178
Grüße Euch!

Da ich wieder aktiver mit Machinima´s arbeite, bin ich derzeit am Hochladen meiner ersten Gehversuche, von 2009. Von Youtube wurden sie leider gelöscht, daher nutze ich nun Warcraftmovies. Dabei frage ich mich allerdings, ob es da nicht auch eine deutsche Machinima-Seite gibt, wo Videos hochgeladen werden können!? Oder ist Deutschland hierbei immernoch am hinterher hinken?

Video 1: http://www.warcraftmovies.com/movieview.php?id=186257

"Light of Hope" habe ich damals für meine Freundin gemacht und war nach 20 Stunden fertig. Man kann nun sagen, dass man das dem Projekt ansieht, aber ich tat mich auch etwas schwerer mit dem Bereich "Drama", als mit "Comedy". Wünsche erstmal viel Spaß mit dieser "Retrospective"! :)

Niri

_________________
"Ich werde die Zeitmaschine zerstören und mich der Erforschung von etwas viel wichtigerem zuwenden...den Murlocs!"
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines von Projekt Murloc
BeitragVerfasst: 30 Apr 2011, 16:09 
Moderator
Offline

Registriert: 23 Apr 2009, 11:36
Beiträge: 178
Video 2: http://www.warcraftmovies.com/movieview.php?id=186381

Zwar damals schon geposted, aber leider nicht mehr auf Youtube.
Und ich muss wirklich mal nen aktuelleren Trailer machen. *g*

_________________
"Ich werde die Zeitmaschine zerstören und mich der Erforschung von etwas viel wichtigerem zuwenden...den Murlocs!"
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines von Projekt Murloc
BeitragVerfasst: 30 Apr 2011, 20:00 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 10 Nov 2008, 19:10
Beiträge: 304
So... kurz ein paar Worte von mir zu deinen beiden Filmen. Der erste Film war ganz schick, aber man hat ihm stellenweise angesehen, dass er schon etwas älter ist. Die Kamerafahrt am Anfang übers Wasser find ich etwas zu lang gezogen, vor allem da mir ein bisschen der Bezug zur restlichen Handlung fehlt. Bei der Erzählerstimme hört man jedesmal kurz bevor sie etwas sagt das Rauschen anfangen... wenn du den Sound langsam einblendest, wird das Rauschen vielleicht weniger störend, da es nicht so plötzlich kommt. War das beabsichtigt, dass der Held, nachdem er hört, dass dieser Paladin vom Licht getrennt werden soll, aufbricht um die Priesterin zu warnen? Und wenn er das Risiko für die Stadt gesehen hat, wieso hat er nicht auch das Kind gerettet, mit dem die Priesterin vorher gesprochen hat? :twisted:
Die Stimme der Priesterin ist für mich der größte Schwachpunkt am Film, entweder die Aufnahmequalität ist mieserabel oder es ist eine nachbearbeitete Männerstimme. Ich weiß wie schwer es ist Sprecher zu finden, aber da hätte ich lieber etwas weiter gesucht... die Stimme vom Montoy dagegen mag ich, der hat diesen intriganten Unterton :)
Bei der anschließenden Kampfszene hat das Keying nicht so ganz gepasst, da wurden die Charaktere transparent. Beim Abschlusslied hat mir irgendwie Text gefehlt, ich hab die ganze Zeit gewartet dass noch etwas passiert, aber da war nichts. Schade.
Nach 20 Stunden sowas zusammenzupacken ist schon ne schicke Sache... schönes Outing!

Zum Teaser: Er hat genau das getan, was ein Teaser machen soll... Lust auf mehr. Schöne Musik, passender Schnitt dazu... wann kommt der Film dazu? :D

_________________
Etwas anders besser zu finden, heißt nicht, dass es nicht gefällt...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines von Projekt Murloc
BeitragVerfasst: 01 Mai 2011, 13:31 
Moderator
Offline

Registriert: 23 Apr 2009, 11:36
Beiträge: 178
"Die Kamerafahrt am Anfang übers Wasser find ich etwas zu lang gezogen, vor allem da mir ein bisschen der Bezug zur restlichen Handlung fehlt." > Im Grunde habe ich dort versucht den Anfang von "Final Fantasy 8" nachzubauen, was nicht viel mit der Handlung zu tun haben sollte. Es sollte einfach ein Einstieg sein, der durch die Welt, bis hin nach Stratholme führt.

"War das beabsichtigt, dass der Held, nachdem er hört, dass dieser Paladin vom Licht getrennt werden soll, aufbricht um die Priesterin zu warnen? Und wenn er das Risiko für die Stadt gesehen hat, wieso hat er nicht auch das Kind gerettet, mit dem die Priesterin vorher gesprochen hat?" > Da "Light of Hope" für meine Freundin (Vesna) gemacht wurde, stellte ich den Paladin so dar wie ich selbst früher war. Etwas unbedacht, fixiert im Setzen der Ziele, etc. Das konnte natürlich nur Vesna selbst erkennen und drüber schmunzeln. Der kleine Film war zuerst nur für ihre Augen bestimmt. Aber wenn ich heute so drüber nachdenke, wurde die Geschichte auf die Schnelle drum herum gebaut und weißt daher sicher auch Lücken auf. Letztlich wurde ja nur ein wenig Lore eingebaut und mit meinem "wie ich es gern hätt" ergänzt.

"Die Aufnahmequalität!" > Oh ja...das war ein Rätsel. Vesna wurde von einer Wow-Spielerin über Teamspeak gesprochen. Also sie sprach in ihr Mikro was ich mit meinem Pc erst aufnahm. Kein Wunder, dass die Qualität nicht sonderlich war. Den Erzähler/Paladin sprach ich selbst, da ich nur sehr wenige Leute fand, die überhaupt helfen wollten. Lustig ist hier, dass mein bester Freund André dann Inigo Montoy sprach und bei ihm, trotz desselben Mikro´s, kein Rauschen zu hören ist. Bei weiteren Projekten halte ich meine Stimme aber lieber raus, da ich nicht denke, dass ich Hörspielqualitäten drauf hab.

"Das Keying!" > Das hat mir damals sehr große Probleme bereitet, da ich leider nur Testversionen aller möglichen Programme hatte. Aber das ist zum Glück viel besser geworden. Ich denke ich hätte da viel mehr Mühe reingesteckt und es besser hinbekommen, wenn ich nicht ein Zeitlimit gehabt hätte.

Am Ende sagte mir Sony Vegas 6 "ihre Testzeit endet heute" und ich musste das Endprodukt zu einem Film konvertieren. Nachdem der Film fertig war, hat das Programm auch sofort den Zugriff verweigert. Und mit Sony Vegas 9 kann ich seltsamerweise die alten Daten nicht mehr öffnen, was ich sehr schade finde. Darin liegt auch der einfache Grund warum das Endlied nicht geschnitten ist. Es war einfach keine Zeit mehr und ich hoffe das ist nachzusehen.

Wann der Film kommt...weiß ich noch nicht. Ich würde sagen "when it´s done". Aber wie ich ja schon im Forumsbereich "Ideen und Konzepte" schrieb, arbeite ich daran das Script umzuschreiben und es für ein Machinima fähig zu machen. Die Programme dafür habe ich und würde das Projekt episodisch bringen. Allerdings ist meine Intention eher eine Geschichte zu erzählen, als die Leute mit dem neusten technischen Standart wegzublasen. Ich denke ich werde da bei dem "gute Hausmannskost"-Prinzip bleiben.

Btw: 8.000 Zuschauer hatte "Schall und Rauch" heut scho! Und ich muss jedes Mal den Kopf schütteln, wenn die Leute "Warum keine englische Version?" schreiben. Untertitel sind bei dir vorhanden und es nimmt ja auch nicht jeder Amerikaner auf uns arme Deutsche Rücksicht. *schmunzel*

Danke für die ehrliche Kritik und bis bald!

_________________
"Ich werde die Zeitmaschine zerstören und mich der Erforschung von etwas viel wichtigerem zuwenden...den Murlocs!"
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines von Projekt Murloc
BeitragVerfasst: 01 Mai 2011, 19:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 10 Nov 2008, 19:10
Beiträge: 304
Das mit der Sprache ist immer so eine Sache. Die Chance dass man mehr Views bekommt, ist bei den englischen Filmen halt deutlich höher. Ich frag mich nur ob sich das geändert hätte, wenn ich die deutsche Sprache ausgeblendet hätte, das ganze ohne VA rausgehauen hätte und die deutsche Sprachausgabe nur für ne deutsche Seite gemacht hätte ^^

Btw. ich glaub VoC2 hatte an den ersten 3-4 Tagen im Schnitt je 20k Views... aber der war englisch, länger und technisch ne ganz andere Schublade ;) Bin aber zufrieden mit meinen Zuschauern, vor allem ist das Feedback/Wertung besser als erwartet.

Ich glaub es ist immer noch die Mehrheit der Leute, die "Hausmannskost" einem effektverspielten aber handlungsleeren Film vorziehen. Wenn man beides kombinieren kann ist natürlich schicker...

_________________
Etwas anders besser zu finden, heißt nicht, dass es nicht gefällt...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Kleines von Projekt Murloc
BeitragVerfasst: 02 Mai 2011, 10:28 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 09 Nov 2008, 15:39
Beiträge: 333
Ich setze auch eher auf "Hausmannskost", zumal in meinen Augen die meisten Machinimas mit großem Effektanteil eher gleich aussehen. Ich glaube sehr viele Autoren verwenden da mehr oder weniger dieselben PlugIns für AE, sieht zumindest für mich der mit AE wenig Erfahrung hat so aus.

Was die deutsche Synchro angeht: Ja, im internationalen Bereich kriegt man mit einer englischen Synchro wohl besseres Feedback. Nichtsdestotrotz baue ich nachwievor auf meine deutsche Synchro, eine Hand voll deutschsprachiger Werke sollte es dann doch geben, schon allein um die Nische zu füllen.
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron