Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Aktuelle Zeit: 22 Okt 2017, 19:07



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Filmtitel
BeitragVerfasst: 13 Sep 2011, 09:12 
Moderator
Offline

Registriert: 23 Apr 2009, 11:36
Beiträge: 178
Filmtitel wollen weise gewählt sein, denn sie können zu Verwechslungsgefahr und Missverständnissen führen. Die Geschichte der Filmgeschichte zeigt uns dass es viele Filme gab die im original anders hießen als letztlich in Deutschland. Dabei zeigt sich leider auch einer der inkonsistentesten Wege der Filmbranche, denn es hat sich nie ein Weg herausgefiltert der für alle Filmtitel gleich gilt. Wobei dies wohl an der Vielzahl von Herausgebern liegt. Kurze Beispiele:

- "The Rock" lief in Deutschland als "The Rock - Fels der Entscheidung".
- "Pirates of the Carribean - The curse of the black pearl" lief hier unter "Fluch der Karibik".
- "The Matrix" lief als "Matrix".

Diese drei Titel sollen euch verdeutlichen dass ihr viele kleine Möglichkeiten habt, bevor ihr zu so Fehlern kommt wie aus "The Heist" plötzlich "Der Cityhai" zu machen. Zudem trifft uns das Problem mit den Filmnamen sogar von der anderen Seite und noch etwas härter. Während Englisch sich zur Weltsprache gemausert hat (ja, früher war das Latein und Amerika noch nicht entdeckt) und wir unsere Filme auf Warcraftmovies.com am "sichersten" online stellen (englischsprachige Seite mit ebensolchem Publikum), sprechen wir doch Deutsch.

Es stellt sich also die Frage: Mache ich zwei Versionen oder kümmert mich nur eine deutschsprachige? Denn entweder sind wir "cool" und haben direkt einen englischen Filmtitel oder wir versuchen ihn später umzunennen. Allerdings ist das mit Filmtiteln und deren länderspezifischen Umbennenungen so eine Sache. Wir wollen ja alle einen Wiedererkennungswert und möglichst ein wenig Werbung vorher gemacht haben. Wenn ein "The hunt" nach zig Jahren in Deutschland als "Die Jagd" erscheint wird es schwerer zu finden sein. Also...bleibt der Name so wie er ist? Oder bekommt er einen kleinen Zusatz, wie bei "The Rock"? Immerhin könnte Rock auch für die Musikrichtung stehen oder für das Kleidungsstück. Aber sind wir Deutschen wirklich zu blöd das zu verstehen? Und wenn wir unsere Titel übersetzen müssen wir umgekehrt von der Dummheit der Welt ausgehen? Alles unnötige Fragen...eigentlich, aber mal drüber nachzudenken schadet auch nicht.

Ich mein...ein "the" weglassen, weil "Die Matrix" nicht so cool klingt wie "Matrix" ist völlig verständlich. Warum aber "Fluch der Karibik" nicht "Piraten der Karibik - Der Fluch der Black Pearl" heißt ist wiederum fragwürdig. Da werden beide Sätze des englischen zusammengeworfen und fertig. Aber gut...es geht ja noch. Eigentlich will ja auch keiner "Transformierer 3" gucken, sondern "Transformers"!

Hier machen wir einen kleinen Abstecher. Natürlich kann es sein, dass die möglichen Namen pro Land eingeschränkt sind, da es bereits lizensierte Produkte unter diesem Namen gibt. Diese Erkenntnis sollte aber dennoch zu der Frage führen: Müsste es dann nicht doch ein Schema der Filmverdeutschung geben? Man könnte zuerst probieren ob der Titel auf Englisch cool bleibt und rechtlich zu vertreten ist. Wenn nicht, dann übersetzen wir ihn direkt und gucken wieder nach "dem Rechten". Im Notfall müssen wir eben einen lustigen Mix oder einen kompletten Random-Namen nutzen.

Für Machinima´s können euch die Rechte übrigens egal sein. Ihr wollt kein Geld mit eurer Produktion verdienen und seid daher auch nicht in Gefahr. Es ist nur ärgerlich wenn ihr bei Imdb euren gewünschten Titelnamen eingebt und den gibt es schon zehnmal. Selbst "The end of all things" (mein Arbeitstitel derzeit) ist nach 2008 plötzlich mehrfach vertreten, aber es handelt sich um unbekannte Kurzfilme. Da lasst euch also nicht zu schnell abschrecken.

Wenn ihr dennoch vorhabt euren deutschen Filmtitel ins Englische zu übersetzen...checkt ihn bitte vorher gegen. Denn wenn jemand ein Machinima über eine Nachtelfen-Schurkin macht und ihn "Die Füchsin" nennt, wundert euch nicht dass bei der englischen Übersetzung pubertäres Gekicher aufkommt.

Wie kommt ihr aber zu eurem passenden Filmtitel? Er soll ja irgendwo den Kern des Filmes beschreiben, aber zugleich nichts groß verraten. Er soll leicht von der Zunge gehen und man soll ihn gut erinnern können. Er soll keine Fragezeichen hervorrufen, da komplizierte Fremdworte erst nachgeschlagen werden müssen. Hm...gar nicht so leicht. Andererseits auch nicht schlimm. Ihr könnt lange einen Arbeitstitel verwenden. Und wenn ihr etwas besseres findet kündigt ihr das Endprodukt dann unter diesem Namen an. Aber macht das nicht zu spät. "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" z.B. wurde als Arbeitsname "Blue harvest – Horror beyond Imagination" genannt (damit es Ruhe vor der Presse gab) und sollte eigentlich am Ende "Revenge of the Jedi" heißen. Das wurde erst sehr spät geändert, aber war nicht sonderlich schlimm. Denn: Bislang war der Film nur als "Star Wars 6" angekündigt. Macht ihr euch am Anfang also schon ein paar Gedanken erspart ihr euch später etwas Ärger.

In diesem Sinne: Gute Gedanken!

_________________
"Ich werde die Zeitmaschine zerstören und mich der Erforschung von etwas viel wichtigerem zuwenden...den Murlocs!"
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmtitel
BeitragVerfasst: 13 Sep 2011, 19:30 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 10 Nov 2008, 19:10
Beiträge: 304
Wenn man seinen Film nur auf deutsch veröffentlicht, ist es vielleicht gar nicht schlecht einen deutschen Titel zu wählen. Das macht dem Zuschauer von vorneherein deutlich, dass der Film nicht in der eigenen Sprache ist. Dadurch bekommt man vielleicht weniger Klicks, dafür vermutlich auch weniger "germans suck" Kommentare. Muss man einfach abwäägen.

Ebenfalls sollte man checken ob bestimmte Wörter in anderen Sprachen anders belastet sind. Während z.B. Kreatur im deutschen eher einen negativen/bösen Unterton hat, ist das englische Creature vollkommen wertneutral.

Noch ein paar (Negativ-)Beispiele für Titelübersetzungen mit inhaltlichen Änderungen:
Gone in sixty seconds -> Nur noch 60 Sekunden
National Treasure -> Das Vermächtnis der Tempelritter
Season of the witch -> Der letzte Tempelritter
Taken -> 96 Hours

_________________
Etwas anders besser zu finden, heißt nicht, dass es nicht gefällt...
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmtitel
BeitragVerfasst: 13 Sep 2011, 22:36 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 09 Nov 2008, 15:39
Beiträge: 333
Ich freue mich schon jetzt darauf, wenn ich für "Das Sterben der Wächterin" allein aufgrund der deutschen Dub auf WCM gleich erstmal 0,5 Punkte rausrechnen kann - trotz englischer Untertitel. Das wird eine marketingtechnische Herausforderung, wenn ich mehr als 100 Views kriegen will. Ich rechne mit einem sehr deprimierendem Ergebnis, aber sei's drum, ich finde ein paar qualitative deutschsprachige Filme verdienen wir auch und irgendwer muss ja diese Nische füllen, denn sie ist füllenswert.

Persönlich bin ich auch kein Freund von "Alles klingt cooler in Englisch, dude!".
Nach oben
  Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Filmtitel
BeitragVerfasst: 13 Sep 2011, 22:41 
Benutzeravatar
Offline

Registriert: 10 Nov 2008, 19:10
Beiträge: 304
Ich muss ganz ehrlich sagen, ich hatte es mir schlimmer vorgestellt mit Downratern. Die paar Trolle wurden netterweise schnell rausgevotet :)

PS: Anglizismen sind uncool :twisted:

_________________
Etwas anders besser zu finden, heißt nicht, dass es nicht gefällt...
Nach oben
  Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron